Der Winter ist da!

ADAC rät: Nicht mit dicker Jacke Auto fahren!



Der Winter kann ziemlich kalt werden. Deshalb neigen wir dazu, uns auch im Auto dick anzuziehen. Allerdings kann dies gefährlich Folgen haben. Der ADAC hat aufgezeigt, wieso gerade dicke Winterjacken für Kinder tödlich sein können. Außerdem erhalten Sie in diesem Beitrag Tipps, wie Sie ohne Frieren trotzdem sicher Auto fahren können.

Die dicke Daunenjacke hinter dem Steuer schränkt nicht nur die Beweglichkeit des Fahrers ein, sondern gefährdet aufgrund des nicht optimal sitzenden Gurts seine Sicherheit. Eine Demonstration des ADAC mit Dummys auf einem Gurt-Schlitten hat dies sehr eindrucksvoll bewiesen.


Dabei wurde eine alltägliche Situation aus dem Alltag simuliert, in der ein Erwachsener- und ein Kinderdummy mit dicker Winterbekleidung auf einem Sitz bzw. Kindersitz angeschnallt wurden. In diesem Fall wurde der Gurt-Schlitten auf eine Geschwindigleit von 16 km/h gebracht und gestoppt. Dies stellt in der Realität einen Kfz Unfall im Stadtverkehr dar.

Die Folge dessen: Das quer liegende Gurtband schneidet in solch einer Situation beim Erwachsenen wie auch beim Kind tief in den Bauch ein. Das kann schwerwiegende Verletzungen der Weicheile (z.B. Darm, Leber, Milz) verursachen. Auch innere Blutungen sind eine mögliche Folge. Dadurch dass die Winterkleidung wattiert ist, liegt der Gurt bereits beim Anschnallen über dem unteren Bauchraum und bekommt durch die Beschaffenheit der Kleidung Spielraum zum Körper. Im Idealfall liegt der Sicherheitsgurt eng um die Hüftknochen beim Erwachsenen bzw. um die Oberschenkel beim Kind.




Wärme im Auto – Tipps und Tricks


Es ist ratsam vor dem Einsteigen ins Kfz den Mantel oder die Jacke auszuziehen. Zumindest sollten diese Kleidungsstücke ÜBER dem Sicherheitsgurt liegen. Kinder sollten ebenfalls auf diese Weise oder besser noch ohne Winterkleidung angeschnallt werden. Beispielsweise kann eine Decke gegen die Kälte helfen, die man ggf. vorher im Haus vorwärmen kann. Eine Standheizung im Kfz ist wohl der Idealfall. Sie macht das Auto schön warm und bei Frostwetter übernimmt diese auch das Enteisen.




Winterstiefel, Mütze, Schal – Bitte nicht!


Auch das kann beim Fahren beeinträchtigen. Mützen und Schals können unter Umständen die Sicht des Fahrers beeinträchtigen. Die gefütterten Handschuhe bieten oft nicht den benötigten festen Griff am Lenkrad. Auch dicke Winterstiefel sind eher unpraktisch und ein hohes Sicherheitsrisiko. Sie können den feinfühligen Umgang mit den Pedalen behindern. Verboten sind diese Kleidungsstücke nicht. Es gibt z.B. für das richtige Schuhwerk im Straßenverkehr keine Vorschriften. Dennoch sollte der Fahrer eines Kfz jederzeit in der Lage sein, entsprechend zu reagieren.

Bei einem Kfz Unfall kann es in einem solchen Fall auch Probleme mit der Versicherung geben.


Bitte fahren Sie vorsichtig und handeln Sie gewissenhaft für sich selbst, Ihre Familie und Ihren Mitmenschen.

1 Ansicht
einfach - gemeinsam - stark
  • White Facebook Icon

Am Müggelpark 21

15537 Gosen-Neu Zittau

Germany

© 2020 by Gutachter Radar

All Rights Reseved